Willkommen, Gast

Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019

Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 12:23 #34699

Hallo !
Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 Bericht von einem Herrn HINZE (Redaktionsleiter)
„Die Familienautos der 50 er“

Folgende Autos wurden unter die Lupe genommen: Trabant, Austin Mini Cooper, BMW 600, NSU Print III, Lloyd Alexander TS, NSU/Fiat Jagst 600.

Und wie denkt Ihr, ging das alles aus? Nach der schwachsinnigen Punktebewertung steht der Lloyd auf dem letzten Platz mit 146 von 280 Punkten.
Den Bericht muss man lesen. Es ist schon bemerkenswert, dass dieser Sch..kopf in seiner negativen Bewertung den Schalthebel als zu schwach bewertet. Meine Lesermeinung hat er schon bekommen – ich habe ihm zur Umschulung geraten. Dass C. Steiger nicht mehr bei dem Verein ist spürt man sofort. Meine Bitte an Euch: „Artikel lesen und mit Leserbrief absenden“. Vielleicht merkt er dann noch was.
Letzte Änderung: 07 Sep 2019 22:14 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin, Jadegrün, B 4500 Diesel

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 13:11 #34701

Hallo Heinz,

man kann immer unterschiedlicher Meinung sein, aber nur weil ein Redakteur einem LLOYD in einen Testbericht nicht die volle Punktzahl gibt, ist er noch lange kein "Sch...kopf".

Wir sehen unsere Borgward, Goliath und Lloyd Fahrzeuge nun mal durch eine leicht rosa eingefärbte Brille, das ist auch vföllig Okay so, sonst würde ich doch keine Arabella fahren. Aber desswegen muss man doch nicht gleich solche Geschütze auffahren, wenn andere Leute diese Brille nicht aufhaben.

Entspannt Euch.

Viele Grüße
Thorsten
Letzte Änderung: 07 Sep 2019 22:15 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Jadegrün, B 4500 Diesel, otto, Farmer-mit-Kramer

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 16:59 #34702

Hallo zusammen,

das ist leider wieder typisch für fast alle Oldtimerzeitschriften. Statt z. B. mit uns Kontakt aufzunehmen und sich aus 1. Hand zu informieren, gibt man irgendwelche Halbwahrheiten wieder, das Ganze mit einer reißerischen Schlagzeile kaschiert. Lloyd wird fast immer auf seine Holzära und das Leukoplastthema reduziert, so auch hier diese Anspielungen. Das hat schon was von Stammtischparolen. Ja, die Holzära war wichtig für die Marke; die hierunter fallenden Modelle haben aber nur einen Anteil im unteren einstelligen Prozentbereich, wenn man die gesamte Modellpalette und ihre Produktionszahlen analysiert.

Der Redakteur kann zudem offensichtlich nicht mit einer Lenkradschaltung umgehen. Man kann diese als knochig bezeichnen und die häufigen Rappelgeräusche kritisieren. Aber was an dieser Vollmetallkonstruktion schlecht verarbeitet oder zerbrechlich sein soll, weiß wohl auch nur der knüppelschaltende Redakteur.

Nächste Lachnummer: die angeblich fehlende Vollgasfestigkeit des 600ers. Wer hat denen das erzählt oder haben die das ausprobiert? Unsere Motorenexperten haben sich kaputtgelacht. Wir bieten vom Club überholte Austauschmotoren zu fairen Preisen an. Wenn wir 2 oder 3 pro Jahr verkaufen, sind wir schon gut. Das spricht nicht für empfindliche Motoren, im Gegenteil. Und: welche Relevanz hat eigentlich die Vollgasfestigkeit bei einem Oldtimer?

Völlig unverständlichbist auch die Bewertung der Teileversorgung. Einerseits bescheinigt man uns ein großes Teilelager, anderseits werden nur 5 Punkte vergeben. Fakt ist, dass zusammen mit einigen Händlern eigentlich alle Teile lieferbar sind, um das Auto in Bewegung zu halten. Wir verfügen zudem über alle Blechteile, und das als Originalteil mit hoher Passgenauigkeit und nicht als billiges Repro-Teil. Natürlich sind die Teile gebraucht und müssen oftmals bearbeitet werden, aber sie passen wenigstens. Was braucht man mehr?

Jedes alte Auto hat seine Macken, die von ihren Besitzern in Kauf genommen werden. Das Problem ist hier, dass Interessenten durch eine schlechte Recherche abgeschreckt werden und sich damit unser Nachwuchsproblem nicht kleiner wird. Ohnehin ist der Versuch, die Emotionen, die von alten Autos ausgehen in Punkte zu fassen doch sehr fragwürdig.

Wir werden als Club in der nächsten Woche ebenfalls einen - sachlichen - Leserbrief schicken.
Lloyd-Freunde IG e.V.
1. Vorsitzender

Gottfried Schwaner
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin, Jadegrün, B 4500 Diesel, Contrebution, otto

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 17:21 #34703

Gottfried telefoniere bitte mal mit Bruchhausen-Vilsen. Da kommt der testlloyg her. Der hatte was ganz anderes mit Auto Bild vereinbart
Folgende Benutzer bedankten sich: Jadegrün

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 19:26 #34705

Hallo, ich kann die Aufregung gut verstehen.

Solch ein Bericht von einem ahnungslosen Redakteur wirft kein gutes Licht auf die Fahrzeuge.
Natürlich sehen wir unsere Fahrzeuge vielleicht mit einer rosaroten Brille.

Umso mehr ärgert man sich aber, wenn sich solche Redakteure nicht vorher erkundigen und ihr
Urteil nachweislich nicht sachlich, sondern sogar falsch ist.

So etwas ist ärgerlich und eine Reaktion darauf, finde ich gut und richtig.

Allerdings sollte man bei seiner Wortwahl auch "Sachlich" bleiben.
Die Bezeichnung "Sch...kopf" ist hier nicht angebracht.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 07 Sep 2019 22:16 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jadegrün, B 4500 Diesel, QuaXX, Thorbella

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 19:53 #34708

Ich würde die Äusserung schnell löschen. Es geht aus meiner Sicht nicht, jemand namentlich in der Öffentlichkeit einen Sch...kopf zu nennen. § 185 StGB. Wobei, der sich beleidigt fühlende müsste dagegen vorgehen. Aber trotzdem, auch wir hier haben ja eine sogenannte Nettikette.
Letzte Änderung: 07 Sep 2019 22:16 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jadegrün

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 21:57 #34712

  • 89720
  • OFFLINE
  • Beiträge: 619
Liebe Kollegen ,

es ist nun auch beim Familienauto - Test OFFENSICHTLICH , Axel-Springer-Presse hat ein internes Problem !

Das Vorwort vom Redaktionsleiter auf Seite 3 mag BITTE auch jeder für sich SELBST "bewerten" ...

FAKT IST , DER , der den Text geschrieben hat ... hat den "betreffenden" Wagen wohl nie SELBER gefahren .

Zitat : "Seitliche Blinker machen Spitzenmodell besser sichtbar ... " und eine PARKLEUCHTE ist im BILD.

JA , auch ICH habe mir meine Gedanken gemacht , zukünftig mit Axel-Springer-Presse .

Enjoy Hugo Pfohe , der Film :

www.hugopfohe.de/unternehmen/erfolgsstory/

Nachtgedanke , 89720
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Jadegrün, B 4500 Diesel, golie, lloydmann, Contrebution

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 07 Sep 2019 22:04 #34713

Hallo Hartmut,

ich finde den Hinweis auf den Bericht schon wichtig und richtig.

Das diese Wortwahl nicht gewünscht ist, wurde mehrfach zu Ausdruck gebracht.

Verantwortlich für die Ausdrucksweise ist der Schreiber selbst und hat dafür gerade zu stehen.
Beleidigt wurde "hier im Forum" niemand.
Bin kein Rechtsanwalt, meine aber, wir können es "so" dabei belassen.

Den Beitrag zu löschen, halte ich für falsch, denn damit geht uns die Information verloren und alle nachfolgenden Beiträge verlieren ihren Sinn.

Meine Meinung!

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 07 Sep 2019 22:21 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, B 4500 Diesel, Farmer-mit-Kramer

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 08 Sep 2019 10:01 #34715

Hartmut_STA schrieb:
Ich würde die Äusserung schnell löschen.


Hallo Joachim,

Ich hatte nur von der Äusserung „Sch..kopf“ geschrieben, siehe Eigenzitat, die ich löschen würde. Ich hatte nicht vorgeschlagen den Beitrag zu löschen. Wie du richtig schreibst, fanden andere den Begriff Sch...kopf auch nicht ok.

Gruß
Hartmut
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Jadegrün

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 08 Sep 2019 10:14 #34716

www.ebay.de/itm/Borgward-LLOYD-600-mit-D...b:g:ML0AAOSwOkhbyFRw

Mehr Familienauto geht nicht !!

Da kann der schreiben was er will .

Ich komme mit meinen LLOYD`s überall hin gerne auch mal mit Vollgas .

MfG
Volker
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin, Jadegrün, B 4500 Diesel

Aw: Klassik Auto Bild Ausgabe 9 / 2019 08 Sep 2019 20:16 #34726

Einen angenehmen Spätsommer wünsche ich allen Forum Lesern, habe den Artikel auch gelesen...

Typisch deutsch ist: „Platt reden“ ohne geschichtliches Hintergrund-Wissen, gerade beim Thema Lloyd, das können Lloyd-Fahrer ja auch eigentlich unterscheiden, wird allzuoft ein vom Volksmund „abgewertetes“ Bild interpretiert.

Der Bastler-König, Aqua-bella u.v.m. Mit Macht Nachteile suchen, Probleme und negative Eigenschaften krampfhaft finden. Dazu neigen sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft leider immer wieder auf ein neues. Nicht weniger - wenn es um Autos und ihre unvergessene Geschichte(n) geht. Nichts dazugelernt geht es immer weiter so!

Wir halten es in der Hand, die wahre Geschichte eben ist genau eine gegenteilige:

Über ein Jahrzehnt war der Lloyd Platzhirsch im Kleinwagen Segment. Auf innovativste Weise wurde er ständig weiterentwickelt, vom „Roh-Werkstoff-Mangel - Einsteiger-Auto“ (welches sich anfangs, kurz nach dem 2. Weltkrieg schon entwickelt, wirklich nur sehr wenige leisten konnten - ) bis hin zur Hightech Arabella am Ende einer sehr erfolgreichen Borgward Ära.

Richtig aber ist, daß der Lloyd im Zeitfenster seiner Kariere fest etabliert, als beliebt, erfolgreich, zuverlässig -und- für viele als erschwinglich galt.

In 1955 gab es eine „Hochzeit“. Die Lloyd Produktion konnte um 73% gesteigert werden, auf Platz drei hinter VW(1) und Opel(2) - ein überaus beliebtes Fahrzeug im Volke schlechthin - nicht nur in Deutschland, sondern in über 52 Länder der Erde exportiert - so einmal kräftig Borgwards Kassen füllte.

Genau 52% von allen Borgward Produktionen in Bremen waren Lloyd Wagen, welche dort die Werkstore verließen. Auf die PKW Produktion fokussiert sogar 70% aller Borgward Wagen. Kein anderes Fahrzeug aus der bunt und vielgefächerten Fahrzeugpalette Borgwards kam an jene Lloyd-Stückzahlen heran!

In dem Auto-Bild-Artikel kommt der Lloyd als Schlusslicht daher - nur wir als Rosa-Brillen-Besitzer kennen anscheinend noch die wirkliche Geschichte - welche aber aktuell immer noch in fast jedem Fachbuch nachzulesen ist.

Frei nach dem Motto: „BILD sprach zuerst mit dem Toten“... Doch Klassische Automobilgeschichte mit ernsthaftem Hintergrund... - ist hier kaum zu finden.

Der Lloyd galt als ein Urgestein, viele Mitbewerber schauten von ihm ab, ahmten ihn sogar ganz nach, verbesserten Teilkomponenten, daß aber eben erst später, nach seiner erfolgreichen Ära.

Für mich als unverständlich „daneben“ ist dieser Artikel völlig „kontrovers“ den realen Tatsachen - sowie der Einstellung von Christian erschienen.

Euer Lloyd400.de Uwe.
„Borgward lebt – in all seinen Fahrzeugen weiter – Oft kann man Ihn sogar sehen!“
Letzte Änderung: 08 Sep 2019 20:34 von Lloyd LP 400 s.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.36 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung